Schafzuchtverband St. Gallen

Archiv


Informationsabend für Schafhalter


Der St. Gallische Schafzuchtverband hat es sich im laufenden Jahr gross auf die Fahne geschrieben, nicht nur den Schafzüchtern sondern auch den Schafhaltern im Kanton seine Stimme zu leihen.

Grundsätzlich ist der St. Gallische Schafzuchtverband die Organisation der Schafzüchter im Kanton welche sich der Rassenzucht verschrieben haben. Dabei handelt es sich um rund einen Drittel der Schafbesitzer, denn zum jetzigen Zeitpunkt sind nur diejenigen Schafhalter organisiert, welche einem der fünfundzwanzig Schafzuchtvereine angehören, Milchschafe oder eine Pro Spezia Rara Rasse halten. Alle anderen Schafhalter welche ihre Tiere nicht mit weniger Hingabe und Begeisterung betreuen, haben kein offizielles Sprachrohr welches ihre Anliegen gegenüber den Behörden, bei den Branchenorganisationen oder den diversen Organisationen vertritt. Damit sich dies ändert, organisiert der St. Gallische Schafzuchtverband am 23. März 2012 um 20.00 Uhr im LZSG Salez eine Informationsabend. Dieser Anlass soll Schafzüchtern und Schafhaltern die Möglichkeit geben über gemeinsame Herausforderungen und Schwierigkeiten zu diskutieren. Themen wie Sömmerung, Herdenschutz, die Vermarktung des Lammfleischs oder auch des nachwachsenden Rohstoffes Wolle bilden eine gemeinsame Basis und sind Anknüpfungspunkte für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Schafzüchtern und Schafhaltern.

Der St. Gallische Schafzuchtverband ist nämlich immer mehr die Anlaufstelle für alle Problematiken und Fragen rund um die Schafhaltung. Aus Sicht des Vorstandes des St. Gallischen Schafzuchtverbandes ist es daher wichtig, dass alle Schäfeler ihre Interessen einbringen und sich Gehör verschaffen können. Damit der St. Gallische Schafzuchtverband die Meinungen und Interessen möglichst vieler Schafhalter vertreten kann, möchte er zusammen mit diesen einen Verein oder eine Interessengemeinschaft gründen, in welcher sich die Schafhalter organisieren können. Das Ziel ist es, eine gemeinsame Plattform aufzubauen, in welcher alle Schäfeler ihre Anliegen einbringen können damit im Kanton St. Gallen eine eigentliche Branchenorganisation Schafe entsteht.

Bereits heute erledigt der St. Gallische Schafzuchtverband neben den Schafzuchtspezifischen Arbeiten schon diverse Aufgaben für sämtliche Schäfeler im Kanton. Darunter fällt unter anderem die Vertretung der Schafhaltung in verschiedenen Organisationen; der St. Gallische Schafzuchtverband ist die Ansprechstelle für Herdenschutz und Grossraubtiere, verfasst Stellungnahmen zu verschiedenen Themen bei Ämtern und Organisationen und wirkt mit bei Absatzförderungsprogrammen für Lamm- und Schaffleisch. Ebenso ist der Verband mit der Organisation der Schlachtschafannahmen betraut. Daneben war der Verband nach der Schliessung der Schweizerischen Inlandwollzentrale in Niederönz dafür besorgt, dass auch im Kanton St. Gallen die Durchführung von Wollannahmen den Absatz der Wolle garantiert.

Viele dieser Aufgaben sind nicht direkt unter der Schafzucht einzuordnen und könnten mit der neuen Organisation von einem breiteren Kreis von Schafhaltern genutzt werden. Der Vorstand des St. Gallischen Schafzuchtverbandes hofft deshalb darauf, dass sich am 23. März 2012 um 20.00 Uhr möglichst viele Schafhalter im Hörsaal des LZSG Salez einfinden.