Schafzuchtverband St. Gallen

Archiv


98 Widder- und Zuchtschafmarkt Sargans in Oberriet - Schlussbericht


Der Ostschweizerische Widder- und Zuchtschafmarkt Sargans war auch am temporären Standort in der Reithalle Birkenau in Oberriet ein voller Erfolg und trotz vielen zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen und trotz schönstem Herbstwetter ein Besuchermagnet.

Zug grossen Freude von Marktpräsident Martin Keller aus Buchs und Marktleiter Mathias Rüesch aus St. Margrethen machten praktisch alle Aussteller der vergangenen Jahre den Stadortwechsel infolge des Brandes der Markthalle School in Sargans mit und präsentierten ihre Tiere auch in Oberriet. Total waren knapp 600 Tiere der Rassen Weisses Alpenschaf, Braunköpfiges Fleischschaf, Schwarzbraunes Bergschaf und Texel in verschiedenen Altersklassen und Kategorien angemeldet.

Besonders beachtenswert war dieses Jahr die hohe Qualität der aufgeführten Tiere. Wer einen der begehrten Ehrenpreise ergattern wollte, musste schon über ein absolutes Spitzentier verfügen um eine Kategorie für sich entscheiden zu können. Es waren ausnahmslos vorzügliche Tiere welche sich zum entscheidenden Zeitpunkt in der bestmöglichen Verfassung präsentierten, die schliesslich in der Rangliste zuoberst platziert waren. Die Aufgabe des Preisgerichtes welches von Riccardo Caluori aus Bonaduz präsidiert wurde war keine einfache und dennoch verstanden es die Experten diese vorzüglich zu lösen.

Der Genossenschafts-Cup welcher erstmals am Samstagabend durchgeführt wurde, entpuppte sich erwartungsgemäss als grosses Publikumsmagnet. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem die einzelnen Schafzuchtorganisationen mit Tieren in fünf verschiedenen Kategorien im Ring direkt konkurrieren. Dem erfahrenen Experten Duosch Städler aus Zernez GR fiel die Aufgabe zu, die Rangierung vorzunehmen. Spannung machte sich breit, wenn er jeweils die Tiere einreihte, die angeregten Diskussionen rund um den Ring zeigten, dass auch das Publikum eifrig mitfieberte und fachsimpelte. Am Schluss einer äusserst spannenden und extrem knappen Ausmarchung setzte sich der Schafzuchtverein aus Flums-Grossberg FG beim Braunköpfigen Fleischschaf durch. Beim Weissen Alpenschaf gelang es dem Schafzuchtverein Bischofzell und Umgebung BUG in den Wettbewerb für sich zu entscheiden. Den zweiten Platz errang der die Schafzuchtstation Küblis und damit der Vorjahressieger.

Marktpräsident Martin Keller durfte zum Schluss des Marktes auf einen äusserst gelungenen Anlass zurück blicken der sich in der schmucken Reithalle Birkenau in Oberriet sehr ansprechend präsentierte und den Besucherinnen und Besuchern in einer tollen Atmosphäre die Schafzucht in der Ostschweiz näher brachte. Zusammen mit der Marktkommission freut er sich bereits jetzt auf die 99. Austragung des Ostschweizerischen Widder- und Zuchtschafmarktes in Sargans welcher dann voraussichtlich in der neuerbauten Markthalle School stattfinden wird und hofft, dass wiederum viele Schafzüchter die Gelegenheit benützen, ihre Tiere, ihre Passion, am Fusse des Gonzen einem breiten Publikum zu präsentieren. Die diesjährige Austragung hat einmal mehr bewiesen, dass der Markt in Sargans, dank seiner ausgezeichneten Organisation und des reibungslosen Ablaufes stets ein Besuch wert ist.