Schafzuchtverband St. Gallen

Archiv


Einladung zur Alpwanderung des St. Gallischen Schafzuchtverbandes vom 11. August 2019 auf die Thüringer Schafalpe im Klostertal (Österreich)


Programm:

Sonntag, 11. August 2019

Ab 09.30 Uhr
Abfahrt mit dem Shuttle-Bus in A-6754 Klösterle am Arlberg ab Treffpunkt Tennisplatz zur Thüringer Schafalpe. Bei der Anreise aus der Schweiz via der Klostertal-Schnellstrasse S16 nimmt man die Ausfahrt „Wald am Arlberg“ und fährt dann Richtung Klösterle am Arlberg. Nach ca. zwei Kilometern liegt der Treffpunkt für die Alpwanderer auf der rechten Seite beim Ortsanfang (Tennisplatz)).

Alternative Anreise: Ab Sonnenkopf geht’s mit der Seilbahn in Wald am Arlberg (gleich bei der Schnellstrassenabfahrt, rechts halten) zur Bergstation am Sonnenkopf und dann zu Fuss in ca. 2 Stunden Wanderung über den Burtschasattel inmitten einer malerischen Bergkulisse zur Alphütte der Thüringer Schafalpe.

ca. 11.00 Uhr
Vorstellung der Alp durch Gerhard Bitsch, A-6721 Thüringerberg und Präsentation der Schafherde.

12.00 Uhr
Traditionelle Alpmesse

ca. 13.30 Uhr
Mittagessen: Verpflegung aus dem Rucksack oder aus dem Angebot der Festwirtschaft auf der Thüringer Schafalpe.

Die Alpwanderung findet nur bei guter Witterung statt. Über die Durchführung gibt Telefon Nr. 1600 unter der Rubrik 3 am Samstag 10. August 2019 ab 18.00 Uhr Auskunft.

Anmeldung:

Aus organisatorischen Gründen müssen sich die Teilnehmer via E-Mail oder SMS/Whatsapp anmelden bei:

St. Gallischer Schafzuchtverband, Mathias Rüesch, Romenschwanden 68, 9430 St. Margrethen info@szv-sg.ch / 076 348 50 81


Anmeldeschluss: 05. August 2019

Der Vorstand des St. Gallischen Schafzuchtverbandes, des Ostschweizerischen Schafhaltervereins und die Schäferfamilie Frei laden alle Verbandsmitglieder, Freunde der Schafzucht sowie alle interessierten Personen zur Alpwanderung ein.

Auf eine rege Teilnahme an einem schönen Schäflersonntag in einer wunderbaren Bergwelt freuen sich


Der St. Gallische Schafzuchtverband
der Ostschweizerische Schafhalterverein
und die Schäferfamilie Frei