Schafzuchtverband St. Gallen

Archiv


105. Ostschweizerischer Widder- und Zuchtschafmarkt Sargans


Schafe und Widder von 81 Ausstellern aus elf Kantonen präsentierten sich am
105. Ostschweizerischen Widder- und Zuchtschafmarkt in Sargans elf Experten und der Öffentlichkeit.


Jahr für Jahr pilgern Ende September Schafzüchter aus allen Landesteilen der Schweiz nach Sargans, um beim bekannten und traditionsreichen Ostschweizerischen Widder- und Zuchtschafmarkt die eigenen Tiere zu präsentieren und von Fachexperten beurteilen zu lassen oder um sich mit herausragendem Zuchttieren einzudecken.

Den Ursprung hatte die beliebte und schweizweit bekannte Schafausstellung am Fusse des Gonzen im Jahr 1913 in Rapperswil beim damals populären Stierenmarkt mit dem Ziel, die Qualität und Gesundheit der Tiere zu steigern, sowie die einzelnen Rassenmerkmale zu fördern und zu verstärken.

Nach der Beurteilung der aufgeführten Schafe am Samstagmorgen stand fest, dass auch im Jahr 2018 Tiere von allerhöchster Qualität die Augen der Besucher erfreuen würden, ganz dem ursprünglichen Gründergedanken entsprechend. Nach dem Mittag wurde die Ausstellung für die Öffentlichkeit freigegeben. Bald schon herrschte ein emsiges Treiben in den Gängen zwischen den einzelnen Pferchen und angeregte Diskussionen nahmen ihren Lauf. Die Grösse des Anlasses ist beachtlich. Insgesamt wurden 495 Tiere vorgeführt, von elf Experten aus der ganzen Schweiz beurteilt. Den «Jahrhundertsommer» sah man den wohlgenährten und leistungsfähigen Tieren an. Kein Wunder, dass die Konkurrenz in diesem Jahr enorm gross war. Die Qualität der aufgeführten Schafe wurde durchs Band erneut gesteigert. Nur noch gute bis sehr gute Tiere wurden von den Züchtern ausgestellt. Umso grösser ist der Anreiz jedes einzelnen Besitzers, mit seiner Züchtung in diesem harten Markt zu bestehen und eventuell sogar an der Spitze einer Kategorie dabei zu sein.

Unbestrittener Schauhöhepunkt waren die Miss- und Misterwahlen am Samstagabend. Dass der Berner Oberjuror Hans-Rudolf Wegmüller ein geübtes Auge und solides Rüstzeug hat, war unübersehbar. Gross war die Freude bei den Gewinnern, Jubelschreie hallten ins weite Rund wenn die Entscheidung fiel und die strahlenden Gesichter beim Siegerbild sprachen Bände. Die besondere Atmosphäre, unterstrichen durch eine professionelle Lichtshow und mit emotionaler Musik bot manchen Gänsehautmoment – nicht nur bei den Ausstellern, sondern auch beim Publikum.


Die komplett erneuerte Marktkommission konnte nach Marktschluss eine äusserst positive Bilanz über die zwei Tage ziehen. Dazu trugen vor allem auch die rund 40 freiwilligen Helferinnen und Helfer ihren Teil dazu bei, mit unermüdlichem Einsatz und grosser Begeisterung. Es besteht kein Zweifel, der 105. Ostschweizerische Widder- und Zuchtschafmarkt Sargans hat dank seiner ausgezeichneten Organisation und des reibungslosen Ablaufes gezeigt, dass sich ein Besuch in der Markthalle Sargans stets lohnt.